Playa d’en Bossa

Playa d’en Bossa ist die Partymetropole schlechthin. In PdB, so wird Playa d’en Bossa auch genannt, gibt es viele Hotels, Bars und Diskotheken. Nicht zu vergessen ist der geniale, lange Sandstrand mit jeder Menge Beach-Clubs. In PdB ist stilvolles Feiern auf höchstem Niveau angesagt. Der größte Pluspunkt sind die Leute. Die meisten PdB-Urlauber sind jung, sportlich, stylish und sexy.

Lagecheck Playa d’en Bossa
Nochmal über ein andere Ziel auf Ibiza informieren - Es Canar

Der Tag in Playa d’en Bossa

Den Morgen nutzen die meisten zum Ausschlafen. Es gibt zwei Ausnahmen, einmal die super sportlichen, die schon früh morgens, wenn es noch kühl ist, am Strand joggen oder ihr Workout machen. Die andere Ausnahme ist die Hardcore-Party-Fraktion, die noch in irgendeiner Off-Location auf der Ibiza unterwegs ist und langsam zum Snack vor dem Schlafengehen in PdB eintrudelt.

Gegen Mittag fängt dann so langsam der neue Tag an. Erstmal wird in einer der vielen Frühstücksbars gegessen. Dann kann ein Ausflug gestartet werden oder es geht ganz entspannt an den Strand. Am frühen Nachmittag wird es heißer und am Strand belebter. In den Beach-Clubs raffen sich die ersten Leute von ihren Liegen auf und fangen an zu feiern. Die Musik wird lauter. Bekanntester und heftigster Beach-Club ist das Bora Bora. Er ist so ziemlich in der Mitte des Strandes.

Auch vor den großen Hotels und Clubanlagen finden sich Beach-Clubs, die dem Stil des Hotels angepasst sind.

Wer nicht am Strand essen möchte, holt sich einen Snack auf der Straße parallel zum Strand. In der Straße gibt es auch Souvenirs, Clubwear für dir Nacht oder fehlende Sachen für den Strand zu kaufen. Am Strand sorgen die Karawanen von Clubs für Unterhaltung und machen Lust auf das Nachtleben. Promotoren versuchen meistens nett und freundlich, manchmal aber auch etwas aufdringlich, Eintrittskarten für die Clubs zu verkaufen.

Gegen Abend leert sich der Strand insgesamt, um die Beach-Clubs herum wird es allerdings voller. Auch die Sportanlagen der Hotels füllen sich, wenn die Sonne verschwindet und es etwas kühler wird.

Abendessen gibt es in den meisten Hotels etwas später als man es von Deutschland gewohnt ist. Punkt acht Uhr stehen eigentlich nur die Deutschen auf der Matte.

Nightlife in Playa d’en Bossa

Extrem spannend ist natürlich das Nachtleben in Playa d’en Bossa. So um 10 Uhr abends ist noch Ruhe vor dem Sturm. Die Leute sind in den Hotels und brezeln sich auf. Dann geht es langsam in den Bars los. Vor den Bars stehen Promotoren, die die Leute beim Vorbeigehen ansprechen.

In PdB gibt jede Menge Bars, besonders im Zentrum und entlang der Straße parallel zum Strand. Bekannt ist das Tantra, hier gibt es Prepartys und es immer rappelvoll. Auch im Murphy’s Ibiza ist viel los. Es geht hier geht es nicht so sehr um Elektronische Musik, sondern um Pub-typische Partymukke. Etwas versteckt in der Fußgängerzone im Zentrum sind auch zwei deutsche Lokale, die „Kleine Kneipe“ und „Archies Schnitzeloase“. Wer deutsches Essen vermisst, Heimweh hat oder Sport mit deutschen Kommentaren sehen möchte, ist in Kleiner Kneipe und Archies Schnitzeloase bestens aufgehoben.

Aber das ist nur eine kleine Auswahl, in PdB gibt es tausend andere Bars. Bei so vielen Möglichkeiten ist es gar nicht so leicht, die richtigen zu finden. Deswegen ein Tipp:

Ibizamix-Tipp Déjà-Vu

Unter Ibiza-Kennern ist das Déjà-Vu sehr hoch im Kurs. Dort gibt es gute Drinks zu einem fairen Preis. Es gibt 2-für-1-Angebote, das heißt, es gibt zwei richtige Drinks zum Preis von einem. Die Drinks werden hintereinander serviert und bleiben so schön frisch. Und der Manager Constantin weiß immer, in welcher Diskothek die besten Partys gehen. Die Stimmung im Déjà-Vu ist gut, aber es ist nicht übertrieben laut, sodass noch Unterhaltung möglich ist. Deswegen und weil das Publikum stimmt, lernt man schnell neue Leute kennen.

Das Déjà-Vu liegt etwas versteckt im „Carrer de les Alzines“. Einfach von der Hauptstraße auf Höhe des Taxistands in die Seitenstraße Richtung Sankeys einbiegen. Dort ist es nach 50 Metern. Vorsicht, die Promotoren von den anderen Bars versuchen die Leute auf dem Weg zum Déjà-Vu abzufangen, aber das Standhaftbleiben lohnt sich.

Nachtleben- Clubbing und Clubbing light

So gegen 2 Uhr morgens wird es dann wieder ruhiger auf den Straßen und in den Bars. Weiter geht die Nacht in den Clubs, entweder direkt in Playa d’en Bossa (Hï Ibiza /Sankeys) oder an einem anderen Ort auf der Insel. Discobusse sorgen dafür, dass man überall gut hinkommt.

Wenn mal nicht die super aufwändige Clubbing-Nacht sein soll, ist das Top 21 eine gute Idee. Das ist im Keller einer Bar, der Eintritt ist umsonst und es läuft buntgemischte Musik.

Aktivitäten

Boot-Partys

Eine Must-do für Playa d’en Bossa Urlauber ist eine Boat-Party. Das Prinzip ist eigentlich sehr einfach: Auf einem Boot wird gefeiert. Mittlerweile gibt es verschiedene Veranstalter von Boot-Partys mit verschiedenen Konzepten. Wichtig bei Boat-Partys ist, dass die Leute die mit an Bord sind cool drauf sind. Deswegen unserer Tipp für dich:

Ibiza-Mix-Tipp: CDLN Boat Partys

Wer eine Cirque de la Nuit Boat Party bucht, kurz CDNL-Boat Party, hat garantiert einen ganzen Tag Spaß. Los geht es meistens gegen Mittag am Treffpunkt. Von dort geht es gemeinsam zur Anlegestelle. Auf dem Boot sind die Getränke kostenlos, es gibt coole Beates und mega Stimmung. Es gibt auch einen Badestopp. Während des Badestopps kann über eine Rutsche ins Meer gerutscht werden und man kann sich abkühlen, bevor die Party weitergeht. Zusätzlich zur Boat-Party gibt es meistens noch kostenlos Eintritt in Clubs, Bars und andere Highlights.

Kleiner Hippie-Markt

Wer Hippie-Shopping mag, sollte auf dem kleinen Markt abends im Zentrum von PdB vorbeischauen. Dort gibt es ein paar nette kleine Stände, die Modeschmuck und ähnliches verkaufen.

Piratenturm

Am Ende des Strandes steht ein Piratenturm. Zu diesem kann man hinlaufen. Meistens ist er tagsüber geöffnet und wer will kann die engen Treppen innendrin hochklettern. Von oben aus hat man einen guten Blick auf PdB und bis Ibiza-Stadt.